Главная

Tierheim, Moscau

Man sagt, dass der Grad der Zivilisiertheit einer Gesellschaft sich am Umgang mit ihrer ?lteren Bev?lkerung und Kindern zeigt.

Aber nicht nur. Der l?sst sich auch daran messen, wie die Gesellschaft mit Tieren umgeht. Besonders mit herrenlosen Tieren. Auf dieser Webseite handelt es sich haupts?chlich um Hunde.

Das Problem der Stra?enhunde ist sowohl in Moskau, als auch in ganz Russland akut. Jeden Tag beobachten wir auf den Stra?en Hunde, die keiner braucht. Daf?r, dass ein Hund kein Zuhause hat, sind allerdings die Menschen verantwortlich. Die Verantwortungslosigkeit der Menschen tr?gt dazu bei, dass durch unsere St?dte unz?hlige Hunde streuen, die an Hunger und Krankheiten leiden, unter die R?der von Autos geraten und sich unkontrolliert vermehren.

Der Staat versucht das Problem auf die eine oder andere Weise zu l?sen. In den meisten St?dten werden Hunde auf grausame Weise vernichtet, manchmal sogar vor Augen der Kinder. In anderen St?dten versuchen Beh?rden Mittel f?r Tierheime, Sterilisation, Futter und Behandlung der Tiere zu Verf?gung zu stellen. Es gibt st?dtische, gewerbliche und private Tierheime. Am schlechtesten sind die Bedingungen in st?dtischen Tierheimen. Man beh?lt hier Hunde nur eine begrenzte Zeit. Findet sich in dieser Zeit kein Besitzer f?r den Hund, so wird der Hund einfach eingeschl?fert.

Hunde, die in Tierheime kommen, sind sehr verschieden. Unter ihnen gibt es ehemalige Haustiere, die ausgesetzt wurden, weil der Besitzer verstorben ist, oder aus anderen Gr?nden, die nicht nur Hunde, sondern auch wir nicht verstehen k?nnen (Geburt eines Kindes, Allergie, die Verwandtschaft ist dagegen; sie wissen ja, wie das ist…). Das ist aber ein Thema f?r sich. Oder auch Hunde, die auf der Stra?e geboren wurden und einen Teil ihres Lebens auf der Stra?e verbracht haben. Sch?ne und weniger sch?ne, j?ngere und ?ltere. Sie alle k?nnen aber zu guten Familienhunden werden, sie sind f?r jede kleine Aufmerksamkeit unendlich dankbar und hoffen sehr, einen Menschen zu treffen, der sie zu sich nach Hause nimmt und liebt… Sie wollen leben…

Diese Webseite wird von einer Gruppe ehrenamtlicher Tiersch?tzer betrieben, die diesen armen Tieren zu helfen versuchen. Wir investieren unsere Kraft, Zeit und scheuen keine Kosten um den Hunden in Tierheimen zu helfen und ihnen das Leben zu retten. Trotz aller Anstrengungen ist unsere M?he ein Tropfen auf den hei?en Stein.

Deswegen m?chten wir mehr Menschen f?r unsere Arbeit begeistern. Jede Hilfe ist willkommen. Hier k?nnen Sie nachlesen, wie Sie helfen k?nnen.

Jede Hilfe ist willkommen, zum Beispiel:

  1. Sie k?nnen einen Hund adoptieren (vorher aber m?ssen alle Hunde auf Krankheitserreger durch Entnahme von Blutproben untersucht werden; einige Hunde sind bereits untersucht worden, andere dagegen noch nicht). Wir stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.
  2. Sie k?nnen einen bestimmten Hund betreuen. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass Sie f?r den Hund eine Pflegestelle suchen, den Transport, die Entnahme von Blutproben und ggf. Durchf?hrung von Behandlungen organisieren. Sie k?nnen Kosten daf?r selbst ?bernehmen oder Spenden sammeln. Letztendlich suchen Sie f?r den Hund ein neues Zuhause. Das alles m?ssen Sie nicht alleine tun. Ein Hund kann mehrere Betreuer haben.
  3. Sie k?nnen f?r einen bestimmten Hund eine Patenschaft ?bernehmen und regelm??ig f?r ihn spenden. Dadurch wird sich f?r diesen Hund schneller ein Betreuer finden, der bereit ist alles Organisatorische zu ?bernehmen, aber finanziell eingeschr?nkt ist.
  4. Sie k?nnen eine allgemeine finanzielle Hilfe leisten. Ihr Geld wird f?r den Hund ausgegeben, der es am n?tigsten hat. Der betr?chtliche Teil von Geldern wird in die „Werbung“ unserer Hunde (Inserate in Zeitungen und im Internet) investiert.
  5. Sie k?nnen f?r unsere Hunde „werben“, d. h. Anzeigen in Zeitungen und im Internet ver?ffentlichen, auf verschiedenen Webseiten und in Webverzeichnissen inserieren oder andere Werbema?nahmen Ihrer Wahl treffen. Mit jedem Inserat wird die Chance gerettet zu werden f?r die Hunde gr??er.
  6. Sie k?nnen auch einen Link zu dieser Webseite auf Ihrer eigenen Internetpr?senz, in einem Blog oder in einem Forum (wenn Forumsregeln dies zulassen) usw. ver?ffentlichen. Je mehr Menschen ?ber uns erfahren, desto mehr Hunde k?nnen wir retten!

Wir brauchen immer:

FUTTER

  • Trockenfutter (besonders Welpenfutter)
  • Dosenfutter (besonders Welpenfutter)

TIER?RZTLICHE PR?PARATE

  • Impfstoffe und Seren
  • Xylazin
  • Acepromazin (Vetranquil, Sedalin)
  • Aufbaupr?parate und Vitaminkomplexe
  • Catosal
  • Drontal
  • Immunofan
  • Entwurmungsmittel f?r erwachsene Hunde und Welpen
  • Mittel gegen Fl?he zur Behandlung der Hunde sowie f?r die Flohbek?mpfung in Zwinger

MEDIKAMENTE

  • Dioxidin
  • Dicynone (Etamsylat)
  • Halomycetin
  • Spritzen: 2,0 Kubikzentimeter; 20,0 Kubikzentimeter

HAUSHALTSARTIKEL UND HILFSMITTEL

  • Medizinische Handschuhe
  • Arbeitshandschuhe
  • Gummihandschuhe
  • Feste Plastiks?cke (120 l)
  • Stoffs?cke
  • Putzwolle (gebrauchte Kleidungsst?cke)
  • Hundematten (bitte keine F?llwatte)
  • Furnierholz, S?gemehl, Stroh
  • Transportboxen aller Gr??en

Unsere oder

ICQ 81602896

e-mail

SPENDENKONTEN

Yandex-Money: 41001264584121

Webmoney:

Euro - E543075301868
USD - Z328993297825
RUB - R228392486934

Wir sind Ihnen f?r jede Hilfe dankbar. Auch daf?r, dass Sie diese Webseite lesen!